Der Mensch als Moderator des Lebens?
Vortragsreihe zu 50 Jahre CLUB OF ROME

Das Planetarium Hamburg und die Deutsche Gesellschaft CLUB OF ROME veranstalten zum 50. Jubiläum des CLUB OF ROME die Vortragsreihe „Der Mensch als Moderator des Lebens?“. Ziel der Reihe ist es, Impulse zum Nachdenken zu geben über den Einfluss der Menschheit auf den Planeten Erde.


„Der Mensch als Moderator des Lebens?“ ist der Titel einer gemeinsamen Vortragsreihe des Planetariums Hamburg zusammen mit der Deutschen Gesellschaft CLUB OF ROME. In verschiedenen Vorträgen fragen Mitglieder der Deutschen Gesellschaft CLUB OF ROME, welchen Einfluss die Menschen auf den Planeten Erde ausüben und ob sie sich dieser Verantwortung bewusst sind.

Die Vortragsreihe greift einen der wesentlichen Gründungsgedanken des CLUB OF ROME auf: „Seine Macht überträgt dem Menschen die Funktion und Verantwortung für Entscheidungen, die einst der Weisheit der Natur oblagen. Er muss nun eine neue Rolle als Moderator des Lebens auf der Erde übernehmen“ schrieb einer der Gründer Aurelio Peccei einst.

„Ich möchte nicht, dass der Mensch die Rolle des Moderators im Erdsystem einnimmt, aber de facto hat er sie. Mit der Vortragsreihe wollen wir an unsere Verantwortung als Menschheit erinnern, aber auch dazu inspirieren, uns wieder mehr als Teil des Erdsystems und von Ökosystemen zu verstehen und in der Konsequenz unsere Verhaltensweisen zu ändern, damit wir nicht weiter den Planeten ausbeuten“, so Prof. Mojib Latif, Präsident der Deutschen Gesellschaft CLUB OF ROME. Er eröffnete die Vortragsreihe am 1. Juni mit einem Vortrag "Klimawandel und die Rolle der Ozeane". Die weiteren Termine jeweils um 19:30 Uhr:

 

​21. Februar: Dr. Daniel Dahm: „Sustainability Zeroline: vom Global Overshoot zum Aufbau der Lebensgrundlagen"

28. März: Dr. Thomas Bruhn: „Das große Ganze und wir mittendrin – zukunftsfähiges Leben im Mensch-Erde System"

Die Vortragenden erläutern im besonderen Ambiente des Planetariums die wesentlichen menschengemachten Veränderungen aus verschiedenen Blickwinkeln, zeigen aber auch Lösungen und Handlungsoptionen auf.


„Es wird nicht ohne Grund in der Wissenschaft diskutiert, das Zeitalter des Menschen, das Anthropozän, auszurufen. Selbst aus dem Weltall kann man erkennen, wie wir Menschen mit unseren technologischen Möglichkeiten, bewusst oder unbewusst, den Planeten verändern“ so Thomas W. Kraupe, Direktor des Planetariums.
 

Oben: Prof. Mojib Latif erönffent die Vortragsreihe "Der Mensch als Moderator des Lebens" mit seinem Vortrag "Klimawandel und die Rolle der Ozeane".

Unten: Die Ankündigung zu den vergangenen Terminen mit Prof. Uwe Schneidewind und Prof. Christian Berg

Über die Deutsche Gesellschaft CLUB OF ROME:
Als "Think & Do Tank" trägt die Deutsche Gesellschaft CLUB OF ROME dazu bei, Systeme und Prozesse im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung zu gestalten und regt dazu an, dass jede und jeder Einzelne im eigenen Umfeld Möglichkeiten sieht, sich für eine zukunftsfähige Welt einzusetzen. Die Mitglieder tragen durch kritische Impulse zu entsprechenden Debatten bei und formulieren Empfehlungen für eine langfristige Politik. Die vielfältigen wissenschaftlichen Hintergründe und beruflichen Tätigkeitsfelder der Mitglieder ermöglichen eine facettenreiche Beobachtung der derzeitigen Gesellschaft und ihrer Problemlagen. Bei seinen Analysen und Empfehlungen nimmt der CLUB OF ROME eine transdiziplinäre & globale Perspektive ein, in der komplexe Wechselwirkungen, ebenso wie lange Zeiträume, zur Geltung kommen. Dieser Grundsatz ist im Ausdruck "Global denken – lokal handeln" international zum Markenzeichen des CLUB OF ROME geworden.

Über das Planetarium Hamburg:
Im Planetarium Hamburg gehen jährlich weit mehr als 350.000 Menschen auf eine Entdeckungsreise in den Kosmos. Das "kosmische Schauspielhaus" ist mit seinen technischen Möglichkeiten und dem breit gefächerten Spielplan eine weit über die Grenzen Deutschlands hinaus beachtete Begegnungsstätte der Öffentlichkeit mit Kultur und Wissenschaft. Die Erde und ihr Platz im Kosmos stehen im Zentrum des umfangreichen Programms. Darüber hinaus erfahren die Besucher des Planetariums Musik-, Licht-, Literatur- und Laserwelten hautnah und in technischer Brillanz. Das Planetarium Hamburg besitzt eine einzigartige Kombination an Technik. Es ist das erste Sternentheater weltweit, in dem ein immersives 3D-Bild mit 3D-Sound zu einem Gesamterlebnis verschmilzt. Die naturgetreue Zeiss-Sternenprojektion, eine digitale 8K-3D-Ganzkuppelprojektion, die 3D-Soundanlage und eine der weltgrößten Showlaser- und Lichtanlagen bilden das herausragende Instrumentarium für Reisen mit diesem "Kreuzfahrtschiff der Sinne".

​CLUB OF ROME im Blick: Der Info-Verteiler

Wir informieren Sie gerne über exklusive Positionen & Meinungen unserer Mitglieder, Veröffentlichungen - wie Berichte an den CLUB OF ROME - oder Möglichkeiten unsere Mitglieder auf Veranstaltungen zu erleben.

Prof. Mojib Latif,

Präsident der Deutschen Gesellschaft CLUB OF ROME

Die Deutsche Gesellschaft CLUB OF ROME vereint - als multidisziplänre Denkfabrik - Menschen verschiedenster Hintergründe und versteht sich als Ermöglicher zur Entwicklung einer positiven Idee der Zukunft: Wir öffnen Reflexionsräume im Sinne eines „Abenteuer des Geistes“, um alte Glaubenssätze hinter uns zu lassen und wirklich neue Wege zu erkennen.

Ermöglichen und unterstützen Sie unsere Arbeit durch eine Spende:
SPENDEN-300x160.png
Bankverbindung

Deutsche Gesellschaft Club of Rome e.V.

 

IBAN: DE89200505501252124191

BIC: HASPDEHH

​​

Kontakt bei Fragen oder Anregungen:

Andreas Huber, Geschäftsführung

huber@clubofrome.de